Erfahrungsbericht: Ausgesetzt, Untergewicht, Durchfall, Kittenfutter

Arion, ca. 6 Monate, vorher/nachher

Plötzlich hat Arion sich auf das Tellerchen gestürzt und es leer gefressen
...rundum gesund und ohne Verhaltensauffälligkeiten...
...es tut all unseren Katzen gut!


Story teilen, Gutschriften bekommen und günstiger einkaufen (mehr Info):

Liebes Paneon-Team!

Das erste Bild zeigt Arion, wie ich ihn bekommen habe, 470g im Alter von mindestens 2 Monaten.

Das zweite Bild 4 Wochen später.

Arion wurde 5 Tage bevor er zu uns gekommen ist von der Autobahn gerettet.

In diesen 5 Tagen hat er Infusionen bekommen, auch ein Antibiotikum gegen den Durchfall und Katzenschnupfen.
Daneben wurde ihm alle paar Stunden Kittenmilch mit einer Spritze verabreicht.

Auch bei mir war die erste Fütterung äußerst mühevoll…
Zuerst Kittenmilch, dann hab ich versucht ihm mit einem Löffelchen ein bisschen Paneon zu verabreichen.

Ein paar Stunden später die nächste Fütterung: Erst Kittenmilch, das Tellerchen mit etwas Paneon auf den Schoß.

Plötzlich hat Arion sich auf das Tellerchen gestürzt und es leer gefressen - seither frisst er selbständig und wie!

Die Kittenmich hab ich sofort abgesetzt, die braucht er in seinem Alter nicht mehr.

Aber ich hatte Bedenken, dass das energiereiche Futter für das völlig ausgehungerte Katzenkind zu viel ist - darum habe ich es in den ersten Wochen mit Fencheltee, Aktiv Pulver und Kittenfutter von Axxxxxxa gemischt.

Arion hatte, seit er bei uns ist, noch nie Durchfall oder erbrochen.

Er bekam in erster Zeit nur Homöopathische Behandlung und seit drei Monaten braucht er gar keine Behandlung mehr.

Mittlerweile wiegt er schon über drei Kilo, wird nur mit Paneon Futter ohne Zusätze ernährt, ist rundum gesund und ohne Verhaltensauffälligkeiten.

Ich bin froh Paneon zu kennen, es tut all unseren Katzen gut!

Liebe Grüße,
Katharina K.


 

Kommentar Paneon:

Liebe Katharina!

Wir sind auch froh, so tolle Kunden wie Euch zu haben!

Es ist wirklich ein Segen, dass es Menschen wie Dich gibt, die sich verstoßenen und dem Tod überlassenen Tieren annehmen.

Arion hatte unwahrscheinliches Glück, da wird einem ganz warm ums Herz….

Zu der Befürchtung, unser Naturmenü könnte „zu energiereich“ sein für ein Kitten darf ich zerstreuen.
Gerade Spezialkitten- und Welpenfutter ist meist sehr energiereich, was zu Wachstumsstörungen führen kann, weil sie zu schnell wachsen!

Von den üblichen künstlichen Inhaltsstoffen, zugesetzten künstlichen Vitaminen etc. gar nicht erst anzufangen...

Ich kann Dich da also beruhigen, in der Natur bekommt das Kitten, wie auch der Welpe beim Hund, nach dem Stillen die gleiche Nahrung wie die Erwachsenen, nämlich das, was die Mutter-Katze erbeutet.

Naturgesunde Nahrung braucht nicht mehr und nicht weniger!

Paneon ist von Haus aus schon ein Spezialfutter, weil besonders leicht verdaulich und in dieser Qualität nirgendwo sonst zu finden.

Man kann es also bedenkenlos füttern, für das wie oft und wieviel beraten wir gerne.

Es gibt nichts besseres als es von Anfang an mit Naturnahrung zu füttern. Denn es gibt immer wieder Herausforderungen mit Katzen, die anfangs denaturiertes und oft mit Lock- und Suchtstoffen versetztes Futter zu sich genommen haben. 

Diese sind sehr kränklich, noch dazu kann es sein dass ihnen die natürliche Nahrung „nicht schmeckt“ - ähnlich wie bei vielen Kindern, denen eine Erdbeere nicht mehr schmeckt, weil "wirklicher" Erdbeergeschmack ist ja der von ihren Fruchtbonbons…

Nochmal danke für den tollen Erfahrungsbericht und alles Liebe und Gute für Dich und Deine Lieblinge!

Martin Pucher

Powered by SSI